Online-Umfrage erstellen – so geht es!


Online-Umfrageformular auf einem digitalen Tablet
Inhaltsverzeichnis
  1. Online-Umfrage erstellen – so geht es!
  2. Was sind Online-Umfragen?
  3. Wozu braucht man Umfragen?
  4. Wie werden Umfragen erstellt?
  5. Übersicht von Umfragen-Tools
  6. Gratis statt kostenpflichtig
  7. Datenauswertung
  8. Pro vs. Contra
  9. Tipps und Tricks für Deine Umfrage
  10. Fazit: Kostenlose Online Umfrage erstellen mit Umfrage-Tool

Umfragen sind ein Mittel, um gezielt Antworten auf eine oder mehrere Fragen zu erhalten. Diese empirische Forschungsmethode musste früher aufwendig und analog durchgeführt werden. Mittlerweile kannst du stattdessen eine Online-Umfrage erstellen. Das erspart viel Arbeit, erleichtert die Auswertung und du kannst deine Umfrage online kostenlos erstellen. Wie du eine Umfrage online erstellen kannst und worauf du dabei achten solltest, erklären wir dir hier.


  • Umfrage erstellen online ganz unkompliziert mit kostenlosen Tools
  • Gezielte Ansprache ausgewählter Personengruppen
  • Beantwortung spezifischer Fragen
  • Qualitative oder quantitative Umfragen sind möglich

  • Was sind Online-Umfragen?

    Eine Umfrage, bei der Befragungen von Personen über das Internet stattfinden, ist eine Online-Umfrage. Diese Art der Datenerhebung wirst du von manchen Webseiten kennen, die Näheres über dich und deine Surf- oder Einkaufsgewohnheiten wissen wollen – doch die digitalen Fragebögen eignen sich auch für wissenschaftliche Arbeiten.

    Dabei ist das Vorgehen ähnlich. Du möchtest Antworten auf Fragen, insbesondere die Forschungsfrage deiner Arbeit, deshalb kann eine Online Umfrage erstellen für Bachelorarbeit sehr zielführend sein. Bei größeren Datenmengen und höherem Forschungsaufwand kannst du auch eine Online Umfrage erstellen für Masterarbeit oder Dissertation. Das digitale Format nimmt dir viel Arbeit ab. Du kannst eine Online Umfrage erstellen, kostenlos, ohne Anmeldung, die Vorarbeiten hinsichtlich der Fragestellung, der Ausgestaltung der Fragebögen und der Bestimmung der Zielgruppe sind jedoch anspruchsvoll. Eine Online Umfrage erstellen kostenlos für Studenten ist in jedem Fall auch eine finanzielle Entlastung gegenüber dem früher üblichen Ausdrucken und Versenden der Fragebögen.
     

    Wozu braucht man Umfragen?

    Umfragen sind immer dann nützlich, wenn es darum geht, Daten zu einem zuvor definierten Thema von einer festgelegten Personengruppe zu erheben – und das möglichst schnell und effektiv. Da die Fragen nur selten vollkommen objektiv beantwortet werden und die persönliche Meinung der Befragen mehr oder minder in die Ergebnisse einfließt, vermitteln die Auswertungen von Umfragen immer einen notwendigerweise begrenzten Eindruck – über das Sentiment einer gewissen Personenzahl zu einem bestimmten Zeitpunkt. Deshalb eignen sich Umfragen gut für die Studienarbeit oder Abschlussarbeit in Geistes- und Sozialwissenschaften, bei Naturwissenschaften zur Erhebung subjektiver Daten.

    Um ein Beispiel zu geben: In der Politikwissenschaft kannst du eine Umfrage erstellen, mit der du die Zufriedenheit einer Personengruppe mit bestimmten politischen Entscheidungen auslotest. Im Studiengang Wirtschaftswissenschaften hingegen würdest du objektive Forschung betreiben, indem du das Steueraufkommen der Bundesrepublik in den Jahren 2010 – 2020 analysierst. Eine Umfrage könnte hier höchstens die subjektiven Befindlichkeiten der Bundesbürger zu Steuerfragen ausleuchten helfen!
     

    Wie werden Umfragen erstellt?

    Die Erstellung deiner Umfrage nehmen dir inzwischen einige Online-Tools ab. Sie unterstützen dich nicht nur bei der Gestaltung der Fragebögen, sondern erlauben dir anschließend auch gleich, die fertigen Fragen zu versenden. Die bekanntesten Tools stellen wir dir vor – sie sind entweder gänzlich oder zu einem großen Teil kostenlos!
     

    Übersicht von Umfragen-Tools

    Google Formulare ist die Nummer Eins unter den Umfrage Tools, denn das Hilfsmittel ist unkompliziert zu nutzen, funktioniert auf jedem Endgerät und das Online Umfrage erstellen ist gratis. Du kannst in deine Umfragen auch Bilder und Videos einbinden, und bei der Auswertung unterstützt Google Forms ebenfalls. Allerdings sind deine Optionen zum Design und zu den Strukturen der Fragen limitiert.

    Doodle ist ursprünglich ein Terminplaner online. Eine Umfrage erstellen mit Doodle ist unkompliziert, allerdings ist die Plattform bei der Auswertung weniger funktional. Außerdem ist das Umfrage online erstellen ohne Anmeldung bei Doodle nicht möglich.

    SurveyMonkey ist ein kostenfreies Tool mit einfacher Registrierung, das sehr professionelle Fragebögen erlaubt. Demgegenüber ist die Anzahl der Frage bei der Gratis-Version aber auf zehn limitiert. Das Tool unterstützt bei Versand und Analyse.

    Umfrageonline ist für Studenten kostenlos – sofern die Universität mit dem Anbieter kooperiert. Die Online-Umfrage über dieses Portal ist sehr professionell und gut konfigurierbar.

    Empirio ist ein kostenloses Umfrage-Tool, das Wissenschaftler bevorzugen, allerdings ist eine Anpassung der Designs nicht möglich. Dafür erleichtert Empirio die Ansprache von Zielgruppen über die angeschlossene Community!
     

    Gratis statt kostenpflichtig

    Eine kostenlose Umfrage erstellen online ist für Studenten sicherlich eine attraktive Option. Je nach dem Umfang der Forschungsarbeit genügen die möglichen Umfragen durchaus. Falls du mit der kostenlosen Version deines bevorzugten Tools für Online-Umfragen nicht zufrieden bist, ist natürlich die Frage, was die kostenpflichtigen Accounts bieten. Kannst du ein eigenes Design gestalten, anstatt aus vorhandenem auszuwählen? Rechtfertigen umfangreiche Funktionen den möglicherweise hohen Preis, der den Kunden abverlangt wird?

    Im Zweifelsfall kannst du die Möglichkeiten ausloten, die sich dir mit dem guten alten Excel bieten  - denn in der Integration mit Microsoft Forms kannst du auch mit dem Tabellenkalkulationsprogramm eine Seite mit Fragen erstellen und diese über einen Link an die Zielpersonen versenden.
     

    Datenauswertung

    Die Auswertung der online erhobenen Daten hängt wesentlich davon ab, ob du dich für eine quantitative oder qualitative Online-Umfrage entscheidest. Bei der quantitativen Methode geht es darum, so viele Antworten wie möglich entsprechend einer zuvor gewählten Codierung zu erhalten. Du lässt deine Teilnehmer also die Fragen mit ja/nein/weiß nicht beantworten, oder stellst ihnen Fragen, die sie auf einer Skala von 0 – x bewerten. Beides lässt sich statistisch auswerten, etwa mit einer Häufigkeitsverteilung.

    Falls du eine qualitative Methode bevorzugst, formulierst du offene Fragen. Du lässt deinen Teilnehmenden damit viel Freiraum für ihre Aussagen, musst dir jedoch ein System für die Codierung der Antworten überlegen, um zu aussagekräftigen Ergebnissen zu gelangen.
     

    Pro vs. Contra

    Die empirische Erhebung von Daten für deine Masterarbeit oder Bachelorarbeit ist mit einer Online-Umfrage kostenlos und lässt sich ohne viel organisatorischen Aufwand durchführen. Viele der kostenfreien Tools unterstützen dich bei der Auswertung und beim Analysieren.

    Außerdem hat die Umfrage online weitere Vorteile, die in der wissenschaftlichen Arbeit sehr relevant sind. Dazu gehören leicht erstellte standardisierte Fragebogen und Analyseverfahren, mit denen du zielführend praktische Daten zu deiner Forschungstheorie sammelst. Auch die eigene wissenschaftliche Leistung steht mit den Tools nicht zur Debatte. Der einzige Kritikpunkt, der möglicherweise anzubringen wäre, ist die Tatsache, dass Teilnehmende dir keine Fragen stellen können, wenn ihnen etwas an deinen Formulierungen nicht klar ist.
     

    Tipps und Tricks für Deine Umfrage

    Du möchtest für deine Arbeit ein kostenlose Online Umfrage erstellen – Tipps, mit denen dir das perfekt gelingt, haben wir auch gleich für dich:
     
  • Berücksichtige bei der Auswahl des Tools, ob und welche Limits pro Monat anfallen.
  • Überlege dir die Fragen, die für dein Thema und deine Forschungsfrage wirklich relevant sind, und formuliere sie präzise und auf den Punkt.
  • Fass den Fragebogen so lang wie nötig – und so kurz wie möglich. Du möchtest vielleicht eine möglichst große Anzahl von Fragen beantwortet haben, doch die Teilnehmenden werden höchstens einige Minuten für deine Umfrage aufbringen.
  • Gestalte deine Umfrage möglichst strukturiert, etwa, indem du thematisch zusammengehörende Fragen auch in der Reihenfolge logisch zusammenfasst.
  • Entwirf deine Fragen entsprechend der Vorgehensweise – so dass du sie zügig qualitativ oder quantitativ auswerten kannst.
  • Versende den Link zur Umfrage in einer Form, mit der die Befragten den Fragebogen leicht finden können.


  • Fazit: Kostenlose Online Umfrage erstellen mit Umfrage-Tool

    Eine Online Umfrage selbst erstellen, kostenlos, ist mit einem Umfrage-Tool deutlich leichter als früher mit dem Verteilen oder Versand von Fragebogen. Auch der Versand an verschiedene Teilnehmer ist selbst bei großen Zielgruppen möglich, und die Tools unterstützen bei der Auswertung der Ergebnisse. In den meisten Fällen kannst du allerdings keine Online Umfrage kostenlos erstellen, ohne Anmeldung oder Registrierung. Demgegenüber lässt sich aber auch mit bekannten Mitteln wie Excel eine Online Umfrage erstellen, ohne Anmeldung bei einem der genannten Tools. Beim kostenlosen Online Umfrage erstellen mit Excel fungiert Microsoft Forms als Verteiler. Eine wissenschaftliche Umfrage online erstellen und auswerten ist in jedem Fall möglich und leichter als du denkst!