Doktorarbeit vom Ghostwriter schreiben lassen


Doktorarbeit vom Ghostwriter schreiben lassen

Die Doktorarbeit von einem Ghostwriter schreiben zu lassen, das ist besonders über das World Wide Web zu Genüge möglich. Ob es Sinn macht, entscheidet der Doktorand selbstverständlich für sich selbst. Über dieser Überlegung sollte allerdings die Richtigkeit stehen. Schließlich muss eine Doktorarbeit nach einem bestimmten Schema verfasst werden. Zudem unterliegt das wissenschaftliche Werk einer eidesstattlichen Erklärung, die vom Doktoranden unterschrieben werden muss. 

Für was Ghostwriting gut ist

Grundsätzlich ist Ghostwriting eine Dienstleistung, die jeder Doktorand in Anspruch nehmen kann und somit das Thema bereits fertig vorgelegt bekommt. Das heißt, dass ein solches Vorgehen gesetzlich möglich ist und selbst die Recherche einspart. Klar sollte sein, dass sowohl die Forschungsarbeiten und auch das wissenschaftliche Schreiben allein die Pflichten des Doktoranden sind. Lediglich kann ein Lektorat bedenkenlos dienlich sein. Ein solcher Coach nimmt allerdings keine inhaltlichen Verbesserungen, Änderungen oder gar Ergänzungen vor. Das Lektorat bezieht sich nämlich rein auf das Schreiben beziehungsweise die Orthographie und den Satzbau. Dabei wird zum Beispiel eine falsche Zitierweise angemerkt oder ein Satz mit unverständlichen Verschachtelungen unterstrichen. Schnell wird durch diese Korrekturarbeit ersichtlich, dass ein Lektorat in keiner Weise mit einer Ghostwriter-Arbeit zu vergleichen ist. Zudem ist das Lektorat erst dann möglich, wenn die Doktorarbeit bereits geschrieben ist. 


Nutzungs- und Verwertungsrechte

Der Ghostwriter hält sein Versprechen bezüglich der Verwendung des geschriebenen Werkes, was allerdings für die eigentliche Abschlussarbeit ausreicht. Im beruflichen Sinne kann eine solche Arbeit auch als Musterarbeit nützlich sein. Schließlich ist allein der Verfasser, der Ghostwriter, der Urheber. Durch beidseitige Willenserklärungen und seitenlangen Verträgen kann das Urheberrecht nicht übertragen werden. Somit ist und bleibt durchweg der Ghostwriter der tatsächliche Verfasser des Werkes. Ein weiterer Punkt also, um eine solche Vorgehensweise noch einmal zu überdenken. 


Legales Ghostwriting hat seine Grenzen

In manchen Fällen kann das Ghostwriting eine nützliche Angelegenheit sein, wenn auch nur für den Lerneffekt. Wer also mit einer originalgetreuen Abschlussarbeit arbeiten möchte, kann sich eine Musterarbeit anfertigen lassen. Es sei jedoch gesagt, dass gewisse Teilbereiche nicht für die eigene Dissertation dienen. Eine Ghostwriter-Arbeit kann nur ein lukrativer Übungszweck sein. 

Vorteile vom Ghostwriting:

  • Übungszweck
  • Praxisnahes Beispiel
  • Individuelle Anfertigung
  • Zeitersparnis

Häufig wird ein Ghostwriter rein wegen der Zeiteinsparung beauftragt. Diese Taktik ist auch vollkommen legitim, sollte es sich im gesetzeskonformen Rahmen halten. Schließlich kann ein praxisnahes Beispiel durchaus Zeit bei der eigentlichen wissenschaftlichen Arbeit einsparen. Allerdings ist es natürlich möglich, sich eine Musterarbeit mit anderen Doktoranden zu teilen. Ob eine Ghostwriter-Arbeit den Anforderungen entspricht, kann grundsätzlich beantwortet werden: wenn professionelle Ghostwriter erfahrene Akademiker sind, die ein großes Wissensspektrum vorweisen können. 


Nur kein voreiliger Entschluss

Es kommt schnell die Frage auf, ob die eigenen Kompetenzen und ein Lektorat ausreichen kann. Schließlich hat jeder Student vor der Dissertation eine Menge Zeit, Energie und Fähigkeiten in das Studium gesteckt. Dieser Erfolg sollte natürlich belohnt werden. Und eine Ghostwriter-Agentur ist dafür das Richtige. Keine Abschlussarbeit kann so gut sein als die von Akademikern geschriebene. Natürlich gibt es andere hilfreiche Methoden, die auch im Fokus stehen sollten. Wer einmal in Eigenregie nicht weiter weiß, kann sich zum Beispiel an die Studentenberatung wenden oder mit den Mentoren vor Ort Kontakt aufnehmen. Schließlich gibt es einem selbst ein gutes Gefühl, wenn die eigene Doktorarbeit auch aus der eigenen Feder stammt.

Alternativen zum Ghostwriting

Ein Doktortitel währt ein ganzes Leben. Im Weiteren lässt sich dadurch die Karriere lenken. Jede erfolgreich absolvierte Doktorarbeit ist ein einzigartiges Werk. Wenn der Alltag zeitlich nicht dafür spricht, eine Doktorarbeit zu schreiben, kann eine Ghostwriter-Agentur grundsätzlich für viele die erste Anlaufstelle sein. Natürlich trifft jeder eine freie Wahl, ob er beabsichtig ist, einen Ghostwriter oder Lektorat zu beauftragen oder die ganze Arbeit selbst zu schreiben.